Energieeffizienz: Umfrage: Gefragt sind Energiesparprodukte mit Zusatznutzen

02Januar

Energieeffizienz: Umfrage: Gefragt sind Energiesparprodukte mit Zusatznutzen

Wie eine aktuelle Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) zeigt, sind digitale Energiesparprodukte unter den Anwendern besonders beliebt, wenn sie neben der Energie- und Kostenersparnis einen zusätzlichen Nutzen haben. Dieser sollte jedoch stets transparent und für den Verbraucher nachvollziehbar sein.

Für die Analyse „Digitalisierung als Enabler für die Steigerung der Energieeffizienz“ wurden weltweit 199 Unternehmen und deren Energiesparprodukte untersucht und über 200 Marktteilnehmer befragt. Während für Industrie und Gewerbe die Kostenersparnis als wichtigstes Kriterium genannt wurde, spielt im privaten Sektor etwa ein verbesserter Wohnkomfort, erhöhter Einbruchsschutz oder auch die Nutzung der eigenen Daten für weitere Serviceangebote eine wichtige Rolle.

Die Analysten kommen zu dem Schluss, dass digitale Energieprodukte durchaus hohes Potenzial aufweisen, die Energieeffizienz in Privathaushalten zu steigern, doch die hohen Anschaffungskosten nach wie vor eine große Hürde darstellen. Zudem sei es erforderlich, die Nutzer besser über die einzelnen Produkte und Services zu informieren.

Quelle: dena
© Fotolia.de / alexey_boldin

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.